Wie hält man die Ukulele richtig?

Gleich am Anfang deiner Ukulele-Karriere gibt es eine nicht zu unterschätzende Hürde, die dir mitunter schon den Start verderben kann. Denn schnell stellt sich heraus, dass die kleine Ukulele zwar irgendwie "süß" aussieht, aber wenn es ums Halten des Instrumentes geht, dann hat man - besonders am Anfang - zuweilen das Gefühl, man halte einen glitschigen Fisch in der Hand. Wie man es auch anstellt, das Teil rutscht einem sprichwörtlich durch die Finger und nicht selten landet es beim Erstkontakt auf dem Boden. 

Damit dir das nicht passiert, hier ein dringender Tipp:

Benutze eine Aufhängung!

Benutze von Anfang an eine Aufhängung für dein Instrument. Es gibt verschiedene Modelle, aber alle machen im wesentlichen das Gleiche: sie bringen das Instrument in eine ideale Position vor deinem Körper und sorgen außerdem dafür, dass du deine linke Hand frei bewegen kannst und nicht mehr zum Festhalten des Instrumentes brauchst.

Nein, der Uke-Strap macht dich nicht aus dem Stand zum Könner. Ein bisschen musst du schon noch ausprobieren und ein Gefühl für die neue Aufhängung bekommen. Aber schon nach zehn Minuten (bei guter Einweisung) kommt man gut klar damit und die linke Hand findet nun schon viel sicherer auf die Griffe.

Aber bei YouTube spielen alle ohne Strap!

Mag sein, dass bei YT viele ohne Strap oder eine andere Aufhängung unterwegs sind. Aber das hört und sieht man diesen Ukulelistas dann auch fast immer an. Die Finger liegen schief auf den Akkorden (Griffen) und sobald die Tempi etwas schneller werden, hapert es dann auch bei den Akkordwechseln. Kein Wunder, denn die linke Hand muss ja hier auch noch das Instrument halten. Wie soll sie da vernünftig umgreifen können?

Könner spielen immer mit Aufhängung

Wahr ist: Die wirklichen Ukulele-Könner spielen alle mit einer Aufhängung. Achte mal drauf, denn oft sieht man diese gar nicht auf den ersten Blick. Es geht gar nicht anders. Man kann sicherlich mal einen einfachen Song ohne spielen, vor allem wenn es darum geht, in einem Video cool rüberzukommen. Auch wenn du später weißt, wie es geht, kannst du auch mal ohne loslegen und wirst trotzdem klarkommen. Aber am Anfang solltest du nicht aus modischen Gründen auf den Strap verzichten. Die Gefahr ist zu groß, dass du dir schon am Anfang eine falsche Griff-Technik angewöhnst.

Welcher ist der richtige Strap für mich?

Es gibt zwei Arten von Uke Straps:

  • Mittel-Aufhängung
  • Zwei-Punkt-Aufhängung

 

Die Mittelaufhängung ist nichts weiter als ein verstellbares Band mit einem Haken, das du dir um den Hals oder über die Schulter hängst. Es kann auf jedem Instrument sofort angewendet werden. 

Die Zwei-Punkt-Aufhängung benötigt einen Metallpin am unteren Ende des Instrumentes, in den das Band eingehängt wird. Das andere Ende des Bandes wird dann meistens am oberen Ende der Ukulele mit einem einfachen Schnürsenkel befestigt oder alternativ an einem zweiten Metallpin am Instrumentenkörper. Wenn du eine solche Aufhängung benutzen möchtest, dann lass dir im Musikgeschäft den/die Metallpin/s an das Instrument schrauben.

Auch wir verkaufen eine simple aber sehr effektive Mittel-Aufhängung (siehe unten). Du kannst sie vorab hier bestellen oder im Workshop/Kurs direkt beim teacher kaufen. In diesem Video informieren wir außerdem über die korrekte Anwendung des UkeStraps.

 

Tags: Tipps, Wiki

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
Ukulele-Strap Classic Ukulele-Strap Classic
Inhalt 1 Stück
ab 6,00 € *